[A winter story...] Jahresabschluss

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Da ist das Jahr 2015 auch schon wieder um.
Die Zeit vergeht!

Ein Jahr voller Wunder und Schmerz und Liebe und Enttäuschung.
Und das Jahr, in dem ich jemanden gefunden habe, mit dem ich bis ans Ende der Welt und darüber hinaus gehen würde!
Ich liebe dich!

Ein Jahr wo Balu -ein kleiner weiß-roter Kater- sich in unser Herz geschmuggelt hat.
Ein Jahr, in dem dieser Blog stetig gewachsen ist und sich entwickelt hat.
Ein Jahr, wo ihr daran beteiligt war.
Ein Jahr voller Höhen und Tiefen.
Aber nie ein Jahr zum vergessen!

Ich danke euch allen, die an meiner Seite standen und es nächstes Jahr weiterhin tun!
Danke <3

Nun aber zum Blog, hier eine kleine Statistik ^^
veröffentlichte Postings: 183
davon dieses Jahr: 139
Kommentare: 71
GFC-Follower: 51
Facebook-Follower: 51
Twitter-Follower: 10
Google+-Follower: 30

Damit aber genug, ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und feiert heute schön und lasst alles ganz ;)

Wir sehen uns dann wohl behalten im nächsten Jahr und bis dahin lass ich euch liebste Grüße da,
eure Vivka

[Challenge] Buchgeldchallenge Dezember

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Diesen Monat ein bisschen früher, da ich für morgen bereits einen anderen Post vorbereitet habe.
Meine noch diesen Monat fertig gelesenen Bücher landen somit auf der Liste für Januar, aber pssst ;)

Überblick

Januar: 10,00€
Februar: 11,00€
März:  5,50€
April: 8,50€
Mai: 11,50€
Juni: 8,00€
Juli: 3,00€
August: 2,00€
September: 2,50€
Oktober: 5,00€
November: 5,00€
Dezember: 3,00€

Gesamt: 75,00€

Leseliste Dezember:

Gelesen
Walter Farley - The Black Stallion´s Filly
Leena Lander - Eine eigene Frau

Rezensiert
Kim Harrison - Rachel-Morgan: Blutfluch
Hera Lind - Die Frau, die zu sehr liebte

Neuzugänge Dezember:
Kresley Cole - Poison Princess
Markus Heitz - Aera: Die Rückkehr der Götter
Tanja Kinkel - Schlaf der Vernunft
Mechthild Borrmann - Die andere Hälfte der Hoffnung
Patricia Briggs - Rialla: Die Sklavin
Ann-Kathrin Karschnick - Phoenix: Kinder der Glut
Lauren St John - Fire storm
Daniel Hauser - Schlank & glücklich mit Low Carb: Die Genießer-Diät
Tobi Katze - Morgen ist leider auch noch ein Tag
David Mitchell - Der Wolkenatlas
Blitzgerichte: Schnell, raffiniert und vielseitig
Martin Sonneborn/Georg Behrend - Beerdigung von Hr. Krodinger im Biergarten
Ruth Frances Long - Die Chroniken der Fae: Aus Papier und Asche
Günther Bloch/Peter A. Dettling - Auge in Auge mit dem Wolf: 20 Jahre unterwegs mit freilebenden Wölfen

[Katzen-/Degutagebuch] Fotoshow Rückblick

Dienstag, 29. Dezember 2015

Heute mal eine kleine Fotoshow meiner geliebten Tiere, die mich durch das Jahr 2015 begleitet haben =)

Allen voran erstmal Erwin, unser Berliner Kater, der bei uns zum Freigänger werden durfte und sich mehr als nur wohl fühlt mit seiner neuen Freiheit!

Dann natürlich nicht zu vergessen meine Degus, die mich in diesem Jahr mit zahlreichen und überraschendem Nachwuchs bereichert haben und von sechs auf fast 20 Tieren angewachsen waren.
Mittlerweile leben nur noch die zwei ältesten Tiere bei mir, da alle Jungtiere gut vermittelt wurden und zwei Degudamen leider am Alter gestorben sind.

Und natürlich nicht zu vergessen, unser neuer Tierheimkater Balu, der dieses Jahr bei uns ein neues Zuhause gefunden hat =D

Vergesst nicht auch einen Blick auf die Seite des Fotografen zu werfen:

[Kurzgeschichte] Das kleine Traummädchen

Montag, 28. Dezember 2015

Heute wieder etwas aus meiner Kurzgeschichten-Kramkiste.
Schon etwas älter also ;)

------------------------------------------------  

Sie wurde das kleine Traummädchen genannt, denn einen anderen Namen hatte sie nicht. Nacht für Nacht brachte sie Träume übers Land. Gute Träume, wohlgemerkt. Und doch, niemand dankte ihr je dafür. Freute sich über die Anwesenheit des Mädchens. Doch das selige Lächeln der Kinder im Schlaf war ihr Dank genug. Mehr brauchte sie nicht. Nur das. Und auch nur deswegen schlüpfte sie Nacht für Nacht in die Zimmer der Kleinen und überbrachte Träume voller Farbe und Wärme.
Manchmal halfen ihr auch die Blüten- und Feuerfeen dabei. Doch bei den Feuerfeen war immer besondere Achtung geboten, welche Träume diese wirklich überbrachten. So frech wie sie waren, schummelt sich auch immer wieder gerne ein Albtraum mit hinein. Da griff das Traummädchen lieber auf die Hilfe der Blütenfeen zurück. Diese waren freundlich, hilfsbereit und nett. Und sie mochten die Kindern, denen sie die Träume überbrachten. Gerne trugen sie daher die guten Träume zu ihnen und waren eine gute und gern gesehene Hilfe. Denn nicht jedem traute das Traummädchen ihre kostbaren Träume an. Jeder dieser Illusionen konnte nur auf einem einzigen Weg geboren werden. Jeder Traum wurde aus der Träne eines Kindes geboren. Und nur dieses Kind konnten diesen Traum dann empfangen. Niemand sonst. So wurde aus jeder einzelnen Träne ein Lächeln geboren. Ein Lächeln für das traurige Kind. Ein Sonnenstrahl, um die geweinten Tränen zu trocknen. Die Traurigkeit zu nehmen. Ein neues Lächeln, ein alle Traurigkeit vergessendes Kinderlachen, entstehen zu lassen.
Doch dies hatte seine Preis. So wie jede Magie seinen Preis hat. Und diesen hatte das Traummädchen zu bezahlen. Nacht für Nacht. Traum für Traum. Mit jeder Träne, die sie in einen Traum verwandelte, schlich sich ein Stück Dunkelheit in ihr Herz. Einst war das Traummädchen voller Licht gewesen. Hat gestrahlt wie die Sonne. Geglänzt wie ein Regenbogen. War fröhlich wie eine Horde Blütenfeen im Frühling. Doch Jahr für Jahr verging ihre Schönheit. Ihre Fröhlichkeit. Dunkler wurde sie. Schwärzer ihr Herz. Ihr Kraft schwand. Nacht für Nacht. Doch noch durfte sie nicht gehen. Nicht, solange kein Ersatz gefunden war. Sich ein neues Traummädchen auf dem Weg gemacht hatte. Es schmerzte immer mehr. Jede Träne war eine Qual. Ihre Lebenszeit neigte sich dem Ende zu. Noch drei Tage, dann wäre sie hundert. Älter wurde kaum eine Fee. Egal ob Traummädchen oder eine andere Spezies. Hundert, war die magische Zahl. Warum auch immer …

Der Schmerz kam ohne Vorwarnung. Keuchend krallte sie sich fest. Zitternd verteilten ihre Flügel glitzernden Feenstaub. Tränen traten ihr in die Augen. Sie, die verlernt hatte wie man weint. Es war schmerzhafter als je zuvor und die Tränen hatten sich verändert. Pechschwarz waren sie geworden. Doch trotz des atemraubenden Schmerzes musste sie lächeln. Denn sie wusste was dies zu bedeuten hatte. Sie musste gehen. Ihre Zeit war abgelaufen. Doch würden ihre Schützlinge nicht alleine zurück bleiben. Endlich. Ein neues Traummädchen war auf dem Weg. Endlich. Geboren aus Traurigkeit und Schmerz. Das war es, was eine neue Fee ausmachte. Geboren aus unendlicher Dunkelheit, Pein und Entsetzen. Auferstehen wird es in Licht. Es, das Kind. Denn nur ein Kind konnte dieses Erbe antreten. Ein Kind von nicht mehr als drei Jahren. Doch auch dieses Wunder hatte einen Preis. So wie jede Magie. Der Preis diesmal bestand aus der Verweigerung des Himmels. Denn dieses Kind, gestorben in Leid, würde zum Traummädchen werden. Nur aus tiefster Finsternis konnte Licht entstehen.

Auch das jetzige Traummädchen war einst ein viel zu früh gestorbenes Kind. Vom Vater misshandelt. Von der Mutter erstickt. Doch nun war sie erlöst. Löste sich auf in winzig kleine Lichtpunkte und machte sich auf die Reise. Auf die Reise die Welt wieder etwas heller zu machen. So wie nun auch das neue kleine Traummädchen.

[Lesenacht] bei Ankas Geblubber: Finale

Sonntag, 27. Dezember 2015

Heute ist -leider- bereits der letzte Tag bei Ankas Geblubber gekommen und ich habe mich sehr gefreut mitgemacht zu haben.
Und freue mich vor allem schon wieder auf das nächste Jahr, wo es heißt: Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit =)

Ich hoffe ihr hattet viel Spaß mit mir und auf meinem Blog und vielleicht mag ja der ein oder andere auch mal öfter bei mir vorbei schauen, mit lesen und kommentieren ;)


Tagesaufgaben für Sonntag, 27.12.2015

Die 10 Besuche werde ich nicht alle heute machen, da ich mir vorgenommen habe, jedem Blog nochmal einen kurzen Besuch abzustatten und etwas liebes zu hinterlassen und dem ein oder anderen auch dauerhaft zu folgen und das braucht seine Zeit.
Daher freut euch in den nächsten max. 14 Tagen auf neue Besuche, Kommis und Followern in euren Blogs =)

Leider habe ich viel zu wenig gelesen!
Ich habe es gerade mal geschafft ein Buch zu beenden und in den anderen etwas weiter zu kommen, aber wirklich erfolgreich war ich nicht!
Aber ich musste eben arbeiten und die Familie hat ebenfalls ihre Zeit gefordert, daher bin ich trotzdem alles in allem ganz zufrieden!
Ich finde es einfach toll mit anderen Bloggern zu lesen, sich auszutauschen, neue Seiten kennen zu lernen und sich einfach gemeinsam eine schöne Zeit zu machen =)

Na dann mal auf ins Lesevergnügen, bevor es für mich nochmal heißt, ab in die letzten Weihnachtsbesuche ^^

[Lesenacht] bei Ankas Geblubber: Tag 5 und 6

Samstag, 26. Dezember 2015

Da ich gestern wirklich absolut keine Zeit und Energie hatte, heute mal wieder zwei Tage zusammen gefasst von Ankas wunderbarer Lesewoche =)

Tagesaufgaben für Freitag, 25.12.2015

Buchige Weihnachtsgeschenke, na die zeige ich euch doch sehr sehr gerne =)
Von meiner Mama gab es das Buch "Blitzgerichte" als Minikochbuch.
Da werde ich euch demnächst ganz viele Rezepte wieder darbieten können und euch daran teilhaben lassen.

Von meiner Oma habe ich mir das Buch "Die Chroniken der Fae: Aus Papier und Asche" gewünscht und auch bekommen.

Von meinem Freund gab es einerseits das Buch "Beerdigung von Hr. Krodinger im Biergarten" und "Auge in Auge mit dem Wolf", weil ich Wölfe einfach sehr faszinierend finde und liebe!

Zur letzten Aufgabe durfte mein Freund entscheiden, wie viel ich lesen soll und es wurden 37 Seiten (25+12) und ja, ich habe es gerade so geschafft ^^"

Tagesaufgaben für Samstag, 26.12.2015

In den letzten Tagen habe ich ja schon die Schrift vergrößert, damit man alles besser lesen kann und ich hätte unglaublich gerne einen neuen Header.
Am liebsten so mit viel Schnee, Schneeflocken und Wolfsspuren im Schnee oder so ^^
Aber ich kann sowas leider nicht, daher wird wohl der alte bleiben.
Geplant habe ich einiges: Ich habe noch ein paar Kurzgeschichten und Rezepte, Berichte über unsere Kater und Degus, Wohnungsgestaltung, Nach-Weihnachts-Posts und vor allem möchte ich mal wieder an Leandriis weiter schreiben!

Ob ich heute Abend wirklich dabei sein kann wird sich zeigen, wahrscheinlich eher nicht, aber vielleicht finde ich ja ein wenig Zeit für die Lesenacht =)

[Lesenacht] bei Ankas Geblubber: Tag 4

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Wie ich den heutigen Tag verbringe?

Erstmal war ich jetzt von 9-14 Uhr arbeiten und habe noch Geschenke mit Kollegen ausgetauscht, mittlerweile bin ich bei meiner Mama zu Hause gelandet und habe Kaffee getrunken bzw.Kuchen gemampft.
Jetzt ein wenig quatschen, dann noch weiter aussortieren und Kram zusammen packen -da ich ja gerade am umziehen bin-, Bescherung und Weihnachtsessen.
Dann wohl noch etwas gemütlich zusammen sitzen und nach Hause fahren.
Dies war im Großen und Ganzen mein heutiger Weihnachtstag! =)
Traditionell gibt es da eigentlich keine wirklichen Rituale mehr, daher jedes Jahr wie es eben passt ^^
Zu essen gibt es dieses Jahr wieder Ente und Hühnchen sowie Kroketten und Klöße und Rotkohl und Rosenkohl, für jeden also was dabei!

Jetzt werde ich noch vier weitere Blogs besuchen und wünsche allen Lesern schonmal einen schönen Weihnachtstag und lasst euch nicht aus der Ruhe bringen ;)

Liebste Grüße,
Vivka


[Lesenacht] bei Ankas Geblubber: Tag 3

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Heute ist bereits Tag 3 der Lesezeit und ich habe endlich mal früher Feierabend, um auch mal etwas zu lesen =)

Tagesaufgaben für Mittwoch, 23.12.2015

Mein persönliches Leseziel liegt bei ner halben Stunde heute und ist relativ schnell erreicht.
Nebenher noch was essen und die restlichen Geschenke einpacken, dann ist er Tag auch schon wieder um und morgen geht es noch mal arbeiten, bevor bei der Familie ein wenig entspannt wird.

Ich habe natürlich auch heute Blogs besucht, meine Kommis hinterlassen und tolle neue Seiten entdeckt =)

Soooo jetzt zu der Aufgabe, meine Lektüre -"The Black Stallion´s Filly"- im weihnachtlichen Setting zu präsentieren und hey, wozu hat man einen tollen Fotografen direkt zu Hause und bindet den Freund gleich einfach mal mit in die Tagesaufgaben ein ;)


Kater musste natürlich auch mit rauf, der ist sooo neugierig =D

Das war es auch schon mit Tag 3, morgen lesen wir uns hoffentlich wieder!
Liebste Grüße,
Vivka

[Lesenacht] bei Ankas Geblubber: Tag 1 und 2

Dienstag, 22. Dezember 2015

Für die Weihnachtszeit habe ich mich entschieden bei Ankas Geblubber und ihrer Lesewoche "Lesend und blubbernd durch die Weihnachtszeit" mitzumachen =)


Ich werde keinen Updatepost erstellen, sondern immer einen eigenen Post veröffentlich, wo ich evtl. aber Tage zusammen fasse, da ich ja noch arbeiten muss und es nicht jeden Tag schaffen werde, alles zu machen und zu posten!

Tagesaufgaben für Montag, 21.12.2015

Ich lese ja immer drei Bücher gleichzeitig und werde immer das "Wohnzimmerbuch" vorstellen, in dem ich am meisten lese.
Momentan ist das "The Black Stallion´s Filly" von Walter Farley.
Ich habe damals die Black Stallion Serie als Jugendliche auf Deutsch verschlungen und tue mir nun noch einmal alle Bücher in englisch an, da ich nie alle gelesen habe und ich nur so wirklich alle in die Hände bekommen habe. ^^

1 Stunde Lesezeit war gestern leider nicht drin.
Musste von 11-20  Uhr arbeiten und als ich zu Hause war, bin ich fast tot einfach nur ins Bett gefallen.

7 Blogs habe ich auch besucht und Kommis hinterlassen, ich bin auf wunderbare Seiten gestoßen, von denen ich definitiv einigen folgen werde =)

Tagesaufgaben für Dienstag, 22.12.2015
100 Seiten in meinem aktuellen Buch lesen.
Joa, Pustekuchen ...
Wieder nur arbeiten gewesen, was gegessen, geduscht, Kater versorgt, schnell den Post hier geschrieben und dann ab ins Bett ^^"
Vielleicht ja morgen xD

Nochmal 5 Blogs besucht und Kommis da gelassen, schon wieder sooo tolle entdeckt ;)

Eine kleine Blogvorstellung von einem der tollen Blogs =)
  • Blogname: Little Dragon's Library
  • Name der Bloggerin / Name des Bloggers: Little Dragon
  • Ich habe mich für diesen Blog entschieden, weil...: Ich finde den Header sooo toll, der süße kleine Drache, die Farben und die tolle kleine Idee mit dem fallenden Schnee =)
  • 3 Infos, die ich über den/die Blogger/in herausgefunden habe: liest sehr gerne Fantasybücher, wollte früher unbedingt ein "Knochenbuch" haben und war fleißige Besucherin in der Bücherei
  • 3 Bücher, die der/die Blogger/in gelesen hat (du darfst gern die jeweiligen Rezis verlinken): "Während du stirbst", "Lockwood & Co" und "Krähenmädchen"
  • Das gefällt mir besonders gut auf dem Blog: Das Design und die Art, in der Little Dragon ihre Posts schreibt und liebevoll gestaltet
  • Eine Gemeinsamkeit mit dem/der Blogger/in: Die Liebe zu Fantasybüchern
  • Ideen/Anregungen/Vorschläge/Wünsche: Bisher bin ich wunschlos glücklich auf diesem Blog =)
So, das war Tag 1 und 2, wir sehen uns dann zu Tag 3 wieder =)

[A winter story...] Follow me

Samstag, 19. Dezember 2015

Nachdem gestern nun auch eine eigene Twitterseite für den Blog eingezogen ist, hier einmal eine Übersicht, wo ihr mir alle folgen könnt, um auf dem Laufenen zu bleiben =)





Über einen Follow würde ich mich sehr freuen und natürlich folge ich gerne auch zurück =)

Liebste Grüße,
eure Vivka


[Kurzgeschichte] Wintermädchen

Freitag, 18. Dezember 2015

Ebenfalls wieder eine uralte Kurzgeschichte, die mindestens schon fünf Jahre alt sein dürfte ^^

--------------------------------- 

Tränen liefen ihr über das Gesicht. Sanft wehte ihr der Wind eine lange Strähne ihrer braunen Haare ins Gesicht. Die Tränen auf ihrer Haut vermischten sich mit den Regentropfen, die wie Trümmerstücke eines Traumes aus dem Himmel fielen. Es war ihr egal, es war ihr alles egal. Kein Schrei entwich mehr ihrer Kehle. Sie fühlte sich zerrissen, zerstückelt, getreten und am Boden. Sie war gefallen und nicht wieder aufgestanden. Sie fiel noch immer, immer tiefer in den schwarzen, schmerzerfüllten Abgrund ihrer Seele. Es gab kein Entkommen, kein Entkommen vor dem Schmerz. Immer tiefer ging der Schmerz. Zerfetzte ihre Seele. Zerriss ihren Verstand. Nie hatte sie solche Pein verspürt. Hatte sich noch nie so zerrissen, so unvollständig gefühlt wie jetzt. Sie fühlte sich bei lebendigen Haut gehäutet und ihr Innerstes nach außen gekehrt. All der Schmerz in ihrem Inneren wurde nach außen gezerrt und fraß sich durch sie hindurch. Doch noch schlimmer als der Schmerz war die Leere in ihr. Die Leere, die ihr Leben zerstörte. Die Wärme, die plötzlich fehlte und ihr Herz und ihre Seele erfrieren ließ. Ihr das Leben nahm und sie als leere Hülle zurückließ. Was war das Leben denn schon ohne diese Liebe wert? Liebe, die die Flamme ihres Lebens war und nun erloschen ist. In einem Atemzug war ihr Leben in sich zusammengebrochen. Hatte sie unter Trümmer vergraben. Sie erstickt, zerrissen, zerfetzt, aber nicht getötet. Ihr aber Schlimmeres angetan hatte. Es ließ sie zurück mit der Leere und dem Schmerz. In einem Leben, welches keines mehr war. Alles war so unwichtig geworden. Alleine war dieses Leben nichts mehr wert. Ohne ihn war alles sinnlos geworden. Wo war die Wärme, die ihr Leben ausmachte? Wo war die glühende Flamme, die ihr Leben war? Wo war sein Lachen, das ihr Leben bedeutete? Wo waren seine Augen, die ihre Welt gewesen war? Wo war er? Er und all seine Liebe und Wärme für sie? Weg! Nie war ein Gedanke so stark und klar in ihrem Kopf aufgetaucht, wie dieses eine Wort. Weg! Weg für immer und hatte ihr Leben mit sich genommen, als er gegangen war. Vielleicht, hätte sie von diesem Schmerz gewusst, hätte sie seine Hand nie genommen. Hätte sich nie in seinen Armen so geborgen gefühlt. Hätte sie sich nie so in seinen Geruch vergraben. Hätte sich nie so sehr fallen lassen, wenn er da war. Und vor allem wäre sie nie so tief in seinen Augen versunken und mal für mal in ihnen ertrunken. Sie hatte ihm alles gegeben. Alles, was sie hatte. Ihre Wärme, ihre Sehnsüchte, ihre Träume, ihre Liebe und ihr Leben. Und wofür? Um sich jetzt so zerfetzt zu fühlen? Ihr Herz war zerrissen, mit nur einem Wort. Gedanken, endlos und ohne Sinn. Schmerz in ihrem Herzen. Schmerz und Leere überall in ihr. Er hatte ihren Körper und ihre Seele zerstümmelt mit den wenigen Worten, die er dazu brauchte. Das Leben sinnlos gemacht für sie. Sie sterben lassen, obwohl sie noch atmete. Er hatte ihre Welt zum Einsturz gebracht und jetzt gab es keine Hoffnung mehr für sie. Das Paradies ist verbrannt und nun wartet nur noch eine Hölle aus Schmerz und Leere auf sie.
Tief grub sie die Fingernägel in ihre weiche Hautfläche. Schmerz, physischer Schmerz, war das einzige, das ihr noch zeigte, dass sie am Leben war. Tränen liefen ihr über das Gesicht. Die zerzausten Haaren wirbelten ihr um das Gesicht.  Entschlossen hob sie den Blick nach oben. Ja, sie hatte wirklich alles verloren. Aber war es wirklich das Ende? Ihre Seele war zerrissen, ihr Herz zerfetzt. Aber doch atmete sie noch. War noch in der Lage Schmerz zu empfinden. Vielleicht war alles verloren, vielleicht...

Sie, dieses Mädchen, war ich, als du mich verlassen hast....

[Kurzgeschichte] Warum?

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Schon mehrere Jahre alt, aber noch nie hier im Blog gepostet, daher hier bitte, eine "uralte" Kurzgeschichte von mir ^^

-------------------------------------- 

Aufmerksam sah sie sich um. Ihre blonden Haare waren vom Wind zerzaust. Ihre blau-grauen Augen blitzten intelligent. Sie war alleine, zumindest offensichtlich, aber sie wusste es besser. Überall waren unauffällig, oder teilweise auch auffällig, Kameras installiert. Jeder Schritt, jede Bewegung, einfach alles, wurde beobachtet. Genauso wie jedes Wort, wie jeder Laut, alles, was jemals der Kehle eines Menschen entschlüpfte, abgehört wurde.
Linnea war mit dieser Welt größtenteils aufgewachsen, aber oft versuchte sie sich vorzustellen, wie eine Welt, ihre Welt, ohne die vielen Kameras, ohne diese totale Bewachung, wohl aussehen mochte.
„Linnea“, ein junger Mann näherte sich ihr schnell und lächelte Linnea aufmunternd zu. Flüchtig berührten sie sich, vermieden, sich länger als ein paar Sekunden direkt anzusehen oder in Körperkontakt zu kommen. Es war nicht erlaubt, in der Öffentlichkeit Gefühle zu zeigen, und eigentlich auch nicht privat, aber was hieß in dieser Welt schon privat, sofern man nicht verheiratet war. Und sie waren sich bereits näher gekommen als gut war, wenn sie keinen Ärger bekommen wollten. Nichts blieb ungestraft, alles, was dem Staat nicht gefiel, wurde sofort zur Anklage gebracht und hart bestraft. Diese Welt hatte nichts übrig für Geheimnisse. Nichts blieb unentdeckt und nichts blieb im Verborgenen. Es gab kein Privatleben mehr, alles wurde mit Kameras ausspioniert, kein Wort verhallte ungehört, alles war computergesteuert und selbst das privateste Reich blieb nicht wirklich privat.
Dieses System hatte sich bereits vor Jahren etabliert, lange bevor Linnea genug begreifen konnte, um es zu verstehen. Zu Beginn war dies nicht leicht gewesen, doch alle Proteste wurden schnellstmöglich unterdrückt und nach und nach ließen auch diese nach. Die Menschen hatten Angst und fanden sich langsam aber sich damit ab, was blieb ihnen auch anderes übrig? Jede systemabfällig Äußerung wurde hart bestraft und somit traute sich nach geraumer Zeit niemand mehr den Mund aufzumachen. Das System war geschaffen worden, um für Sicherheit zu sorgen, um Verbrechen zu meiden, um Morden keine Chance zu geben. Von so vielen kritisiert, war das System heute nicht mehr wegzudenken. Die Menschen lebten so, wie es das System verlangte. Niemand äußerte mehr frei seine Meinung aus Angst vor harten Strafen. Das System wurde stillschweigend akzeptiert, anderen Meinungen gab es nicht.
„Komm“, unauffällig umschloss seine Hand Linneas und zog sie sanft hinter sich her. Sie waren nicht mehr alleine auf der Straße, vor ihnen ging ein dunkelhäutiger Mann, die Hände tief in den Taschen seiner Jacke vergraben.
Linnea blickte nach oben, zu der offensichtlich angebrachten Kamera. Wie immer fühlte sie sich unter ständiger Beobachtung. Obwohl sie damit aufgewachsen war, war dies doch nicht normal für sie. Immer wieder hatte Fragen gestellte und alles, das ganze System, hinterfragt. Sie hatte ihre Eltern damit fast in den Wahnsinn getrieben und sich mehr als nur einmal nahe der Grenze zum Abgrund befunden.
Olivers Hand streifte ihren Arm und kurz huschte ein Lächeln über ihr Gesicht, bevor sie wieder vollkommen ernst wurde. Wie gerne hätte sie einmal wirklich ihre Gefühle für Oliver gezeigt. Wie gerne würde sie seine Lippen auf den ihren spüren. Mit einem entschlossenen Kopfschütteln unterbrach sie diese Gedanken und richtete ihre Aufmerksamkeit wieder nach vorne. Sie hatten sich dem Mann weiter genähert und liefen jetzt nur wenige Meter hinter ihm. Unbewusst hatten sie den gleichen Weg gewählt und traten in den Schatten einer Überdachung, wo eine Treppe hinunter zur U-Bahn führte. Linnea musste kurz lächeln, hier unten fand die Überwachung ihren Höhepunkt.
Seufzend stellte sie sich hinter Oliver und drückte ihre Hand auf den Scanner und zischend öffnete sich die Tür, um sie entgültig in den U-Bahn-Schacht einzulassen. Der Mann von eben war verschwunden und auch ansonsten wirkte hier unten alles leer und verlassen.
Plötzlich durchschnitt ein gellender Schrei die Stille. Erschrocken und auch ein bisschen ängstlich sah Linnea sich um. Oliver hatte ihre Hand ergriffen und sie näher zu sich gezogen. Wiederholt fegte ein Schrei durch die Stille. Linneas Herz klopfte, aber ihre Neugierde gewann die Oberhand und sie näherte sich der Stelle, wo der Schrei hergekommen war und zog Oliver dabei hinter sich her. Entsetzt entdeckte sie den dunkelhäutigen Mann auf dem Boden liegen, zwei Jugendliche neben ihm, die ihn festhielten und ein weiterer, der mit einem Messer über ihm hockte.
Linnea schrie auf. Ihre Augen blitzen vor Zorn. Die Jugendlichen sahen auf. Lächelten. Dann sprangen sie auf und rannten davon. Der Mann lag blutend am Boden.... .

Überfall in U-Bahn-Station
Heute griff eine kleine Gruppe von Jugendlichen einen dunkelhäutigen Mann mit einem Messer an.
Das Opfer erlag noch am Tatort seinen schweren Verletzungen.
Die Täter konnten nie gefasst werden.

Die Polizei hatte alles über die Überwachungskameras beobachtet, doch sie konnten nicht schnell genug reagieren, um einzugreifen.
Jetzt frage ich mich, wozu all diese Überwachungen??? Der Satz „nur zur ihrer Sicherheit“, kann nicht all das rechtfertigen...

[Lesenacht] Lesen über Weihnachten

Dienstag, 15. Dezember 2015

---Veranstaltung abgesagt, gelesen wird trotzdem!---

Da mein SuB so enorm angewachsen ist und ich selten wirklich Zeit habe zum Lesen, dachte ich mir, da kann man doch über die Weihnachtsfeiertage was machen.
Und deswegen hier meine Lese"nacht" vom 24.-27.12.!

Ich werde ca. 2-3x mal am Tag -je nach Zeit- die Seite updaten und euch Fragen zu den einzelnen Abschnitten stellen, die ihr hier unter dem jeweiligen Beitrag, eurem eigenen Beitrag oder auf Facebook auf der Seite oder in der Veranstaltung beantworten könnt!

Anmeldungen nehme ich gerne entgegen, aber ihr könnt jederzeit und egal an welchem Tag mit einsteigen und uns gemeinsam durch Weihnachten lesen =)

Liebste Grüße,
eure Vivka

[Verlosung] Kleines Weihnachtsgewinnspiel

Montag, 14. Dezember 2015

Dieses Jahr nur ein kleines Weihnachtsgewinnspiel und da in 10 Tage bereits Heiligabend ist, wird es jetzt auch Zeit dafür =)

Zu gewinnen gibt es kleines Teeprobierpaket mit gaaanz viele Sorten zum testen und probieren und vielleicht zum entdecken von neuen Lieblingen!

Also macht mit und vielleicht könnt ihr euch bald durch viele viele Teesorten trinken bei dem kalten winterlichen Temperaturen <3


Teilnahmebedingen:
1. Seid oder werdet Leser meines Blogs!
(GFC oder/und Google+ und/oder Facebook)
2. Füllt das Formular vollständig aus!
3. Habt einen Wohnsitz in Deutschland, oder übernehmt das Differenzporto!
4. Alle unter 18 Jahren brauchen das Einverständnis ihres Erziehungsberechtigten!
5. Privatsendung - daher übernehme ich keine Haftung für verlorenen gegangene Sendungen!
6. Einsendeschluss ist der 24.12. um 20 Uhr!

[Serienkritik] True Blood

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Nach gefühlten Jahrzehnten habe ich es auch endlich geschafft True Blood komplett mit allen sieben Staffeln durchzuschauen ^^

Hat mich die Serie am Anfang noch sehr begeistert, wurde mein Enthusiasmus mit jeder Staffel kleiner und irgendwann war ich ganz glücklich, dass bald ein Ende in Sicht war.


 Japanischen Wissenschaftlern ist es gelungen synthetisches Blut herzusteller, worauf hin sich die Vampire aus ihren Verstecken wagen, um unter den Menschen zu leben.
Besonders Bon Temps scheint es die Untoten hinzuziehen und bald bevölkern nicht nur Vampire die Welt von True Blood sondern auch Feen, Werwölfe, Gestaltwandler und viele mehr.
Im Mittelpunkt steht die Kellnerin Sookie, die sich in den Vampir Bill verliebt und immer wieder in eine Dreiecksgeschichte mit dem Vampirbarbesitzer Eric gerät.

Von Anfang an mochte ich die Mischung aus Blut, Gewalt, Sex und Serienstory, die nicht jedem liegen mag, für mich aber mal etwas Neues in der Welt des heutigen TV-Programms bot.
Die Charaktervielfalt ist ebenso groß und bereichernd wie die unterschiedlichsten Wesen, auch wenn bei letzteres mir das doch irgendwann auf die Nerven ging.
Dazu hatte ich manchmal das Gefühl, das Geschichten nicht ausgereizt sonder allzu schnell abgehandelt werden.
Unerlässlich, aber auch unglaublich nervig, die ewige ich-will-Bill; ach nein ich-will-lieber-Eric; ach nein ich-nehme-wen-auch-immer Bäumchenwechseldichgeschichte.
Viele Charaktere sind toll, einige nervig, besonders Hauptprotagonisten Sookie wurde mir von Staffel zu Staffel unsymphatischer.
Dafür bin ich absoluter Fan von Jessica, die in den Originalbücher -auf denen die Serie locker aufbaut- nicht einmal vorkommt ^^

Für jeden ist definitiv etwas dabei, sei es die Mischung der Genres, oder die vielfältigen Charaktere, die Geschichte an sich oder oder oder!
Auch mit tollen Schauspielern kann die Serie aufwarten:
Anna Paquin als Sookie, besonders bekannt aus X-Men als Rogue.
Frauenschwarm Alexander Skarsgård.
Stephen Moyer, Sam Trammell, Ryan Kwanten, Rutina Wesley und vielen mehr!

Staffel eins ist unglaublich toll, ich habe diese verschlungen und geliebt!
Danach die Staffeln sind in Ordnung, bauen ab Staffel 5 stark ab und bei Staffel 7 habe ich nur noch gehofft, dass es bald zu Ende ist ^^" 

Also wer so etwas mag -gerade auch Fans von GoT und ähnlichen Serien- sollten durchaus mal reinschnuppern.
Dabei sollte man aber keine Scheu vor Gewalt, Sex und Blut haben, denn hiervon gibt es reichlich!
Freigegeben ab 16 Jahren!


(c) True Blood Facebook

[Katzentagebuch] Erste Tage daheim

Dienstag, 8. Dezember 2015

Vor zwei Wochen konnte ich unseren kleinen Kater Balu endlich aus dem Tierheim holen.
Was ein Gemecker in der Transportbox, dabei haben wir gerade mal fünf Minuten von dort bis nach Hause gebraucht, aber erstmal provisorisch kund tun, dass einem das gar nicht gefällt ^^

Zu Hause kam er sofort aus der Box und lief maunend durch die Wohnung und schaute mal in die eine, mal in die andere Ecke, bis er sich dann entschied zu mir ins Wohnzimmer zu kommen und sich kuschelnd auf meinem Schoß breit machte.
Und genau das ist Balu bis heute, ein endlos verschmuster Kater und vor allem unglaublich verspielt!
Seinem Schnürsenkel schleppt er überall mit hin, einen Morgen habe ich ihn sogar im Bett gefunden xD
Aber auch sonst: Pappe, Kartons, Papierbälle, nichts ist ihm heilig.
Und es muss überall drauf geklettert werden, egal wie hoch, egal wie wackelig.
Beim Kratzbaum habe ich manchmal Bedenken, dass der dem gewaltigen Spieltrieb manchmal nicht gewachsen ist, aber bisher toi toi toi.

Aber nun genug fürs erste erzählt, hier ein paar Fotos <3

[Challenge] Buchgeldchallenge November

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Überblick

Januar: 10,00€
Februar: 11,00€
März:  5,50€
April: 8,50€
Mai: 11,50€
Juni: 8,00€
Juli: 3,00€
August: 2,00€
September: 2,50€
Oktober: 5,00€
November: 6,00€

Gesamt: 73,00€

Leseliste November:

Gelesen
Walter Farley - The Island Stallion´s Fury
Kiera Cass - Selection: Der Erwählte

Rezensiert
Josephine Angelini - Everflame: Feuerprobe
Tor Fretheim - Die Stille nach Nina Simone
Kai-Eric Fitzner - Willkommen im Meer
Guillaume Musso - Vielleicht morgen
Thilo Corzilius - Dorn

Neuzugänge November:
Thilo Corzilius - Dorn
Guillaume Musso - Vielleicht morgen
Hera Lind - Die Frau, die zu sehr liebte
Carolina De Robertis - Perla
Susanne Leuders - Etenya: Satinka - Zauberhafte Tänzerin

[Katzentagebuch] Tierheimbesuch

Freitag, 27. November 2015

Ich habe ja seit mindestens 19 Jahren nicht mehr ohne einem Tier zusammen gelebt und nach dem Umzug in die neue Wohnung wurde mir das mehr und mehr bewusst.
Ich kann nicht ohne Tiere leben!
Bisher war immer irgendwie eine Katze, ein Hund oder meine Degus um mich herum und haben meinen Alltag begleitet und bereichert.
  Und nachdem meine Degus und der Kater bei meiner Mama geblieben sind, stand natürlich fest, dass auch hier wieder Leben einziehen musste, am besten in Form einer Katze.
Somit sind wir ins örtliche Tierheim gefahren und haben uns dort die Tiere angesehen, die nach einem neuen Zuhause suchen.
 Wir haben uns vorwiegend die schwer vermittelbaren Tiere angesehen, u.a. eine fast blinde Katze und was soll ich sagen?
Da war auch dieser kleiner weiß-rote Kater in der Quarantäne, der sich von hinten meldete und sich beim schmusen fast durch die Gitterstäbe quetschte ^^
Die Entscheidung war relativ schnell gefunden, den dieser Kater hat uns ausgesucht und wir wollten uns dem Charme von ihm auch gar nicht erwehren!
Wir mussten dann noch auf die Blutwerte warten und auf ein paar andere Aspekte, die noch im Raum standen, bevor er das OK zur Vermittlung bekam, da die Vorbesitzer ziemlich eklige Menschen waren, wenn man kein Respekt seinem Tier entgegen bringt!
Aber zum Glück stand am Ende nichts mehr im Wege für uns und ihn.

Balu ist ca 2 1/2 Jahre alt und darf endlich bei uns einziehen!
Happy End für den kleinen Kater =D

[Ausflug] Finnischer Weihnachtsbasar

Donnerstag, 26. November 2015

Jedes Jahr findet Ende November im Finnland Zentrum Berlin ein kleiner finnischer Weihnachtsbasar statt und natürlich war ich dieses Jahr wieder mit dabei =)

Dieses Jahr war es am 21. und 22. November so weit und im Bergmannkiez gab es erste Weihnachtsstimmung in diesem Jahr.


Passend zum Ereignis, fing es sogar an zu schneien, als wir aus der U-Bahn kamen und überzog alles nach und nach mit feinem Weiß, was aber natürlich nicht lange liegen blieb.

Eiskalt war es dazu, also schnell rein in die geheizten Räume des Finnland-Zentrums!
Wie jedes Jahr waren auf kleinem Raum viele Menschen gedrängt, aber typisch finnisch, ging alles mit sehr viel Geduld und ohne Gemecker und Gezeter ab, auch wenn man das ein oder andere mal etwas länger warten musste.


Im Eingangsbereich gab es für uns gleich das erste Highlight, nämlich finnische Schokolade =)
Da wandert sofort einiges an Fazer Schoki in unsere Tasche und was soll ich sagen, sooooo lecker =D
Draußen ging es dann weiter mit Honig und Marmeladen in allen bekannten und unbekannten Sorten sowie Käse, Brot, Rentierkonserven und es gab viel Glühwein und gegrillte Elchwurst sowie Elchtbuletten.
Schnell wieder rein, im 1. Geschoss war die Cafeterie mit sehr vielen Leckerein, wir haben uns für die Lachssuppe entschieden und ich habe noch ein Brot mit Elchwurst gegessen, da Rentier leider nicht da war (was mir persönlich ja besser schmeckt). 
Verdammt köstlich!
In den beiden oberen Etagen gab es dann noch viel Handwerkskunst zu sehen wie gestrickte Sachen, Holzarbeiten, Weihnachtszeug etc.
Wir haben uns noch einen Jahreskalender mitgenommen, der auf finnisch und auf deutsch angeboten wurde, aber hey, wenn schon denn schon, also wanderte der finnische mit uns nach Hause.


Die Räumlichkeiten dort sind ziemlich klein, trotzdem gibt es viel zu sehen und vor allem zu reden, wer gerne mit finnischen Menschen und der Kultur in Kontakt treten möchte, sehr euch da um und quatscht mit den Leuten.
Selbst wenn euer Finnisch nicht gut ist, dort gibt es die besten Möglichkeiten sich mal auszuprobieren ;)


Also schaut generell einmal vorbei im Finnland Zentrum Berlin und merkt euch doch schonmal für 2017 den Weihnachtsbasar vor und kommt ebenfalls vorbei :D


[Weihnachten] Adventskalender für meine Lieben

Samstag, 21. November 2015

Bei mir ist es ja so, egal wie alt ich bin, ich freue mich immer über Adventskalender, also lasse ich es mir auch nicht nehmen, meinen Lieblingsmenschen einen zu schenken =)

Letztes Jahr hatte ich ja selbst was gebastelt, dieses Jahr fehlt mir dazu leider die Zeit und wenn ich ehrlich bin, auch die Geduld ^^
Also gibt es diesmal gekaufte, aber trotzdem haben sich alle gefreut =)

1. Adventskalender für die Katz´

Erwin bekommt dieses Jahr natürlich wieder seinen heißgeliebten Adventskalender von zooplus mit tollen Cosma-Knabber-Snacks.
Darin befinden sich gefriergetrocknete Snacks von Cosma in den vier Geschmacksrichtungen Hühnchen, Ente, Rind und Thunfisch.
Und Erwin liebt dieses Zeug!
Jeden Tag wartet er schon davor, bis ihm endlich einer das Türchen und die kleine Plastiktüte öffnet, um an die Leckerein zu bekommen.
Unser Kater kann es also nur weiter empfehlen ;)


2. Körperpflege für die Mama

Ich wollte nicht immer nur Schoki verschenken und fand diesen Adventskalender mehr als interessant und hoffentlich hält er was er verspricht.
Groß ist er auf jeden Fall und der Inhalt scheint vielversprechend zu sein, nun mal schauen, was Mama alles so darin findet und welcher Qualität dieses entspricht!
Auf jeden Fall eine tolle Alternative für alle die nicht "nur" einen einfachen Süßigkeitenadventskalender sucht ;)
Bei Amazon kaufen ...


3. Schoki für das Leckermäulchen

Bei meinem Freund bleibt da gar keine Frage offen, es muss etwas Süßes sein <3
Daher ein toller süßer Adventskalender von Milka, der jeden Tag eine kleine Leckerei verspricht.
 Bei Amazon kaufen ...


 Nun zu euch, wünscht ihr euch auch jedes Jahr einen Adventskalender oder seid ihr dem "entwachsen"?
Und was für Kalender ziehen dieses Jahr bei euch ein?
=)

[Filmkritik] Die Tribute von Panem: Mockingjay Teil 2

Freitag, 20. November 2015

Mockingjay Part 2 ist natürlich im November ein absolutes Muss für alle Kinogänger und ich hatte gestern das Vergnügen am ersten Spieltag dabei zu sein =)

Hier der Trailer:

Drei Filme haben wir bereits gesehen, viele kennen die Bücher, alle anderen warten sehnsüchtig auf das Ende.
Das Ende der Rebellion.
Das Ende der Geschichte um Katniss, Peeta, Gale und den anderen.
Und hier ist es nun!

Man wird sofort in die Handlung geschmissen, es gibt kein Vorgeplänkel, keine Erklärungen, kein Rückblick.
Der Film geht sofort weiter wie der vorige geendet hat, man sollte also schon noch so ungefähr wissen, was in den ersten drei Teilen passiert ist, besonders zum Ende des dritten Filmes!
Auch so finde ich den Film sehr schnell, sehr oberflächlich, sehr gehetzt.
Besonders die letzte halbe Stunde rast dahin, es wird kaum auf Probleme und Tiefen in der Geschichte eingegangen, man hat das Gefühl, egal wie, Hauptsache wir bringen den Film zu Ende.
Was ich doch sehr schade finde, dann wurde einiges -wenn nicht sogar viel zu viel- Potenzial verschenkt.

Wer die Bücher kennt, wird besonders enttäuscht sein.
Waren die ersten drei Teile für mich seeehr gelungende Verfilmungen, wird dieser Teil kaum dem Buch gerecht!
Es fehlen so viele Akzente, die die Rebellion sinnvoller machen, Snows Handlungen, die Geschehnisse der ganzen Personen.
Aber auch das Liebesdreieck zwischen Katniss, Peeta und Gale, da blieb kaum Zeit, all die unterschiedlichen Gefühle aufzubauen, zu zeigen, zu spannen, um am Ende wirklich zu überraschen.
Man hätte da mit so vielen Feinheiten arbeiten können, genug Potenzial hat das Buch hergegeben.

Auch sonst sind so viele Dinge, die man vertiefen hätte können, übergangen worden.
Peetas Gehirnwäsche und Katniss Versuche ihn zurück bekommen.
Die Rolle zwischen einzelnen Mitglieder der Rebellion und in ihrer Unterstützung zu Katniss.
Prims Rolle im Film, sehr gekürzt.
Etc etc etc...
Meine Meinung: Lest das Buch!

Natürlich sind die Effekte und Actionmomente beeindruckend, die Schauspieler perfekt und sonst hat der Film einiges an Spannung, Höhepunkten, überraschenden Wendungen und vor allem viel Herzblut zu bieten.
Trotzdem bleibt dieser Teil für mich der schlechteste der gesamten Panem-Reihe!

Aber schaut euch den Film an und bildet selbst eure Meinung, lohnenswert ist er auf jeden Fall =D 
Und nicht nur für Panem-Fans!

[Shopping] Stiefelliebe auf dem ersten Blick

Donnerstag, 19. November 2015

Ich bin ja bekanntermaßen kein großer Fan von Shopping-Touren.
Wenn es nicht so lange dauert, mit Freunden, gerne, aber nach allerspätestens zwei Stunden werde ich ungeduldig und quengelig und vor allem genervt und das mag keiner erleben ^^


Da wir nun aber mal kurz in einem Shopping-Center waren, sind wir mal kurz in ein Schuhgeschäft gehüpft und habe sofort Stiefel gesehen, die ich einfach anprobieren musste.
Gesagt, getan und sie passten auch noch wunderbar.
Runtergesetzt von 60 auf 40 Euro waren sie ebenfalls und dazu hatte ich noch das Glück in den Genuss von Personalrabatt zu kommen, so dass ich am Ende sogar noch weitere 4 Euro gespart habe =D


Wunderbar kuschlig weich von innen und stylisch von außen, entweder über die Jeans oder zu Leggings und Strumpfhosen, mein neues Lieblingsteil für den Winter!


Nun aber genug geschwaffelt,  hier meine neuen Lieblinge und meine Frage an euch, habt ihr schon neue Stiefel für den Winter, oder tragt ihr weiterhin Sneaker oder habt ihr noch welche aus den letzten Jahren, die einfach perfekt zu euch passen?


Die Farbe ist durch die Fotos ein wenig verfälscht, generell nicht meine besten Fotos, aber für den Beitrag reicht es ^^
Ich gelobe aber, mich zu bessern ;)

Schuhe - Deichmann

[Auslosung] 2. Berliner Buchmesse

Mittwoch, 18. November 2015

Nun ist es bald soweit, die Berliner Buchmesse geht in die zweite Runde und dafür habe ich letzte Woche drei Freikarten verlost!

(c) Buch Berlin

Die Gewinner werden gleich per Mail von mir benachrichtigt und wie das Ganze dann abläuft!

Ich wünsche euch allen viel Spaß auf der Messe, nette Kontakte und viele neue Bücher =)

Wir sehen uns!

Liebste Grüße,
Vivka

[Shoot] Eine neue Haarfarbe

Samstag, 14. November 2015

Alles draußen ist herbstlich und geht langsam in den Winter über, auch wenn es unglaublich warm für November ist, und da dachte ich, wenn alles grau und dunkel wird, müssen wenigstens meine Haare leuchten.

Daher habe ich mich entschieden meine Haare in einem "sonnigen Kupferrot" zu färben und hier das Ergebnis ;)


Zum Fotografen geht es wie immer hier entlang: https://500px.com/oliverkrueger